Spargelhof Kreß – ein Familienbetrieb aus der Region

Mitte der 90er-Jahre stellten wir Überlegungen an, wie wir unseren Spargel bekannt machen und Qualität einen Namen geben könnten. Daher schlossen wir uns 1996 mit drei weiteren landwirtschaftlichen Betrieben aus der Umgebung Erlangens zusammen und vertreiben seitdem unseren Spargel unter der gemeinsamen Marke „Erlanger Morgentau“.

Unser Münchauracher Morgentau-Spargel zeichnet sich durch eine hohe Qualität aus und gelangt stechfrisch vom Feld zu den Verbrauchern. Wir verzichten bewusst auf Zwischenhändler und gewährleisten auf diese Weise kürzeste Transportwege. So ist „Erlanger Morgentau“ auch Mitglied der Initiative Original Regional – Aus der Region Nürnberg“. Den Erfolg der Marke können Sie als Käufer nicht nur an einer unserer Verkaufsstellen feststellen. Auch die bis zu 40 gastronomischen Betriebe, die Morgentau-Spargel anbieten, sind ein Indiz für den Erfolg.

Ein Familienbetrieb aus der Region

Wir, die Familie Kreß, sind eng mit Franken verwurzelt. Seit 1835 wird der Familienbetrieb in Münchaurach bewirtschaftet. Zwischen Erlangen und Neustadt an der Aisch gelegen. Seit 7 Generationen bringen wir unsere Erfahrungen in den Familienbetrieb ein. Der im Jahr 2023 auf über hundert Hektar angewachsen ist. Neben dem stechfrischen Spargel und gesunden Erdbeeren bauen wir Weizen, Raps, Sonnenblumen und Zuckerrüben an. Wir bewirtschaften Fischteiche, in denen wir eigene Karpfen produzieren.

Das Pflanzen, Pflegen und Ernten von dem Spargel, der Erdbeeren und dem Getreide, sind die Aufgaben von Martin Kreß. Mit Leidenschaft kümmert er sich um den landwirtschaftlichen Anbau.

Das Büro wird von Gerlinde Kreß verwaltet. Sie befasst sich mit den formalen, bürokratischen und administrativen Angelegenheiten. Konrad Kreß organisiert die Betriebsabläufe, die Verkaufsstände und die Logistik.

Unser Selbstverständnis

Unsere Philosophie
Unser Familienbetrieb arbeitet innovativ, modern und nachhaltig. Der stechfrische Spargel und die vitaminreichen Erdbeeren liegen uns sehr am Herzen. Auf das Bayola, bayrisches kaltgepresstes Rapsöl sind wir stolz. Mit dem Raps von den eigenen Feldern wird es zu einem natürlichen Rapsöl gepresst. Zum Verkauf im Hofladen und den Verkaufsständen angeboten.
Täglich bis 19 Uhr (so- und Feiertag 18 Uhr) sind unsere frischen Erzeugnisse im Hofladen Kreß zu erwerben. Hofladen Kreß ,Königstraße 9, 91086 Aurachtal .Ab April laden die Verkaufsstände in Herzogenaurach, Neustadt an der Aisch, Erlangen und Nürnberg zum Einkaufen ein.


Ihr Familienbetrieb Kreß

Münchaurach – Heimat des Morgentau-Spargels

Zwischen Erlangen und Emskirchen, idyllisch an der Aurach gelegen, findet sich der Ort Münchaurach, in dem unser hochwertiger Spargel wächst. Der Ort gehört zur Gemeinde Aurachtal, in der derzeit 3.000 Einwohner leben.

Geburtshelfer des Ortes war das Benediktinerkloster, das 1124 gegründet und vier Jahre später von Bischof Otto von Bamberg geweiht wurde. Dem Kloster verdankt Münchaurach auch seinen Namen, in dem sich sowohl der Hinweis auf die Mönche als auch auf den Fluss widerspiegelt. Der Ort wurde im Mittelalter mehrfach geplündert und gebrandschatzt, sodass Münchaurach bis ins 17. Jahrhundert nur aus dem Kloster und 8 weiteren Gebäuden bestand.
Nach dem 30-jährigen Krieg erfuhr das Dorf einen Aufstieg, besonders im 19. Jahrhundert wuchs der Ort immer schneller. 1836 zählte Münchaurach bereits 60 Anwesen. Einen weiteren großen Bevölkerungszuwachs erlebte der Ort nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges, als viele Heimatvertriebene hier ein neues Zuhause fanden. Seit der Gebietsreform 1972 bildet Münchaurach gemeinsam mit Falkendorf, Neundorf und Unterreichenbach die Gemeinde Aurachtal.

Previous slide
Next slide
Scroll to Top